Digital Crèmbach

Im Rahmen des Collaboratory, Open Space des Lenbachhauses in München, wurden weitere Module entwickelt. Das "Digital Crèmbach" ist ein digitaler Raum des Kollektiv Crèmbach im Collaboratory. Das Kollektiv Crèmbach gibt jungen Menschen mehr Lautstärke in der Kultur. Es setzt sich dafür ein, dass das Lenbachhaus ein Museum für alle wird. Das Kollektiv öffnet einen Raum zum Treffen, für Vielfalt und eigenes Gestalten.

Einblick in die digitale Schaukel

Über das letzte Jahr hinweg haben die Mitglieder des Kollektiv Crèmbach, dem Jugendgremium am Lenbachhaus, gemeinsam mit Stephanie Marie Cedeño vier spielerische Interaktionen entwickelt. Die kleinen Anwendungen laden zum Nachdenken darüber ein, wie wir im Alltag miteinander umgehen – online oder offline. Das Eröffnungsvideo zum Launch dieses Moduls finden Sie hier.

Die folgenden spielerischen Interaktionen sind entstanden:

Stell dich vor:
Wie können wir uns Menschen vorstellen, die wir zum ersten Mal begegnen? In diesem Modul können sich Besucher*innen Inspirationen holen.

Safe(r) Spaces gestalten und formen:
Safe Spaces sind Räumlichkeiten, in denen sich Menschen allein oder gemeinsam sicher und wohlfühlen. In diesem Modul können Besucher*innen ihre eigenen Safe(r) Spaces erstellen und die von anderen entdecken.

In der Schnittstelle schaukeln:
Die Schaukel ist ein wichtiges und wiederkehrendes Symbol für das Kollektiv Crèmbach: Schaukeln ist eine sich wiederholende Handlung, die jedoch nie langweilig wird. Geht schaukeln auch im Digitalen? Ja! In der Schnittstelle – zwischen zwei Seiten. Es ist nicht nur möglich zu schaukeln, sondern User*innen können auch von der Schaukel abspringen und zurück in das gesamte Collaboratory springen.

Wörter aus dem Archiv :
In der Poesie werden Wörter künstlerisch komponiert. Poetinnen können dabei mit Wortwahl, Klang und Rhythmus experimentieren. Doch was passiert, wenn der Zufall mit ins Spiel kommt? In diesem Modul werden Besucherinnen angeregt, mit vorgegebenen Werktiteln aus der Sammlung des Lenbachhauses, Gedichte zu schreiben.

Kunde: Lenbachhaus München
Inhaltliches Konzept & Design: Serve & Volley
Inhaltliches Konzept, Redaktion & PM: Lenbachhaus München
Technisches Konzept, Frontend & Backend Programmierung: Tilman Reiff
Frontend & Backend Programmierung: Matthias Weisz